be//LOG, Zitate
Schreibe einen Kommentar

Bücher sind doch nur dickere Briefe an Freunde

… und an Freundinnen. Was wohl noch heutzutage im Zeitalter der Digitalität gültig sein könnte, da die wahrhaftige Begründung für das Schreiben eines Buches häufig vorgestellte private Mitteilungen sind und man sich bei der Formulierung der Texte jeweils Menschen vorstellen mag, an die man dieses schreibt.

Gut allerdings, dass solche Texte allemal ihre eigene Dynamik entfalten und sich auf diesem Weg immer über die Intention der Autor*innen erheben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.