be//SPRECHEN, be//UPTODATE, ub

Internationale Konferenz: Beyond Change, Basel, 8.-10.3.2018

Internationale Konferenz: Beyond Change, 8. – 10. März 2018, Basel, FHNW (Fachhochschule Nordwestschweiz)

Auf Einladung von Prof. Dr. Claudia Mareis, Mitorganisatorin der Konferenz, nimmt Uta Brandes an der Session „On Gender and Design“ teil (Freitag, 9. März, 16:00 – 17:30 Uhr). Die als Gespräch mit zwangloser Sitzordnung konzipierte Session wird moderiert von Matylda Krzykowski; Florian Conradi (Akademie der Künste, Berlin), Roosje Klap (Royal Academy of Art, Den Haag / Jan van Eyck Academy, Maastricht) und Uta Brandes sprechen über Gender und Design. Bestimmte Erwartungen an Feminität und Maskulinität finden sich überall. In drei Abschnitten, die jeweils auf die Aspekte von Geschichte, Macht und Methoden eingehen, wird das Thema beleuchtet und durch beispielhafte Bilder veranschaulicht. Auf welche Art beeinflusst Gender das Design? Was sind Objekte von Macht und welche Rolle spielt Vermittlung hinsichtlich Ermächtigung? Welchen Einfluss hat hier die Digitalisierung? Schafft die Demokratisierung von Technologie einen Raum, in dem über die Demokratisierung von Gender nachgedacht werden kann? Auf welche Weise bewegt sich die Gestaltung von Gender weg von materiellen Manifestationen und hin zu immateriellen, verschleierten oder verdeckten Dimensionen? Welche Taktiken des kritischen Feminismus oder der Queer Theory können wir auf das Design und Design Research übertragen? Die Gegenstände, die hier diskutiert werden, reichen vom Sony Walkman und der Farbe Pink über Waffen, Duschgels und subtilere Artefakte wie z.B. die „weibliche“ Handtasche. Ziel des Gesprächs ist es, Gedanken und Vorschläge zu entwickeln, die über die bekannten „designerly ways of understanding“ hinausgehen.