be//LOG, dumme Wörter
Schreibe einen Kommentar

Augenhöhe

So reden fortwährend jene, die sich zu klein wähnen und gerne, insbesondere im Ansehen, wachsen möchten. Damit sie den vermeintlich Großen geradeaus in die Augen schauen können.

Diese Übertragung von ohnehin überflüssigen Minderwertigkeits-Komplexen auf die Physiologie ist unnütz und noch nicht einmal wirklich anschaulich. Oder andersherum: Dann könnte man ja ebenso fordern, jene Größen sollten sich verkleinern, um auf diesem Weg auf Augenhöhe der Kleinen zu gelangen. – Besonders ärgerlich ist diese Redewendung, wenn so manche Analyse- und Forschungsaktivitäten sich ängstlich klein machen, und dann eilfertig behaupten, in diesem Bereich sei man noch nicht „auf Augenhöhe“ mit den „echten“ Wissenschaften, bzw. ersehntes Ziel sei es, in irgendeiner Zukunft „auf Augenhöhe“ mit diesen zu gelangen. Design ist da bedauerlicherweise ein Vorbild dieser unsouveränen, ängstlichen Haltung des gebeugten Rückens.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.