be//LOG, Zitate
Schreibe einen Kommentar

Das Chaos ist willkommen, denn die Ordnung hat versagt.

Wenn das, was als Ordnung bezeichnet wird, de facto ein permanentes Chaos produziert, dann kann man nur das Chaos vorziehen, nämlich in der Hoffnung, dieses biete eine neue, offene und sinnvolle Art der Ordnung.

Übrigens wiesen schon Mitglieder von DADA und auch Kurt Schwitters stets darauf hin, dass nicht sie irgendeine Unordnung produzierten, sondern der bestehenden Unordnung eine offene Form der neuen Ordnung entgegensetzten. Was man Chaos hätte nennen können, allerdings mit einer ganz anderen Art von Regeln: Mit den Dada und besonders mit Schwitters hatte das Chaos Methode. Mithin sollte man „Chaos“ eben nicht mehr als „gähnende Leere“ übersetzen – es sei denn, man würde das Gähnen als Optimismus werten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.