be//SCHREIBEN, ME
Schreibe einen Kommentar

La Casa aperta, in: Europa 2030

In den 1990er verfasste eine „Arbeitsgruppe Design“ der Europäischen Kommission eine europäische „Design-Charta“, an der Michael Erlhoff maßgeblich beteiligt war. Durch die Initiative von Norberto Calabró transformiert das vorliegende Buch die damaligen Design-Vorstellungen in die heutige Zeit. Michaels Beitrag erweitert das damalige „europäische Haus“ in ein weiter gefasstes, über Europa hinausweisendes „offenes Haus“. Er erläutert die historische Bedeutung des Hauses als Behausung, Intimität, Schutz und konfrontiert dieses schützende Innen mit einer notwendigen neuen Offenheit: „Dafür bleibt aber nicht mehr viel Zeit, und es bedarf dringend einer genaueren Auseinandersetzung mit den irgendwie widersprüchlichen Kategorien ‚Haus‘ und ‚Offenheit‘. Beispiele für emanzipatorische Perspektiven gibt es, und sie bieten eine Grundlage für Lernprozesse. Möge Europa lebendig werden und Freude verbreiten, nicht nur in Europa, sondern im Idealfall in der ganzen Welt!“

La Casa aperta.
In: Norberto Calabró (Ed.): Europa 2030. Hacia un destino común y solidario,
Torres Editores 2022.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.